amazon_music amplitude-progress amplitude applepodcasts arrow_back arrow_back arrow_down arrow-right-line arrow_top bubble_nase_leftbubble_nase_right-black bubble_nase_right-grey bubble_nase_right-orange bubble_nase_right-white bubble_nase_right calendarcfds check-black check-green check-grey check-orange check-white check close cross icon_download_default icon_download_doc icon_download_eps erste_schritte_01 erste_schritte_02 erste_schritte_03 facebook icon_faq flag-at flag-au flag-be flag-ca flag-ch flag-de flag_spain flag-fr flag-it flag-nl flag-po flag-us google_podcast icon_etfs icon_kundensupport aktien anleihen arrow-circle-right-solidarrow-right-black arrow-right-line arrow_right cfd etfs fondos fonds iMac piechart piggybank sunshade tablet testsieger turbos turbos wallet cfd fondos icon_faq euro icon_kontaktformular bolsas moneyflowser icon_interessenten piechart piggybank icon_kontaktformular sunshade icon_kundensupport turbos comercio info_iconinstragram icon_download_jpg icon_kontaktformular linkedin flatex Logodegiro logo-atminus akademie produkte_handel login comercio menue plattformen precios busqueda servicio newsletter_submitnewsletterno_iconpause icon_pdf play plus icon_download_ppt questionmarkshort-tradespotify stockdownstockuptop_zinsen twitter ueber_uns_01 ueber_uns_02 ueber_uns_03 ueber_uns_04 ueber_uns_05 United-states_flag_icon_roundvolume-muted d="M480,256c0-74.26-20.19-121.11-50.51-168.61L420.88,73.9l-27,17.22,8.61,13.49C429.82,147.38,448,189.5,448,256c0,48.76-9.4,84-24.82,115.55l23.7,23.7C470.16,351.39,480,309,480,256Z"/> volume webweiterempfehlen icon_sprachauswahl icon_download_xls xlsx yes_iconyoutube icon_download_zip exklusive_eventsfehler_404icon_aktien icon_cfd_risikohinweis icon_etf icon_etfsicon_fehlericon_filtern icon_flatex_roadshow icon_flexibilitaet_whiteicon_flexibilitaet icon_flexkrediticon_freiraum_whiteicon_freiraum icon_info_icon_white icon_info_icon icon_kalenderblatt_05102023 icon_kalenderblatt_12102023 icon_kalenderblatt_27042023 icon_kalenderblatt_28092023 icon_krediticon_kwkicon_mobilitaet_whiteicon_mobilitaet icon_online_seminare icon_stars_ratingicon_test icon_trikot_black icon_trikot_white icon_trikoticon_usp_bewertung icon_usp_lizenz icon_usp_nutzer icon_usp_testsieger icon_wohnraum_whiteicon_wohnraum keine_depotgebuehrkeine_negativzinsenKunden-werben-kunden news_marktueberblickpluszeichen_small service_nummernstar_regular star_solid wartungsarbeiten welcome_package
Anleihen


Anleihen kaufen – von Zinsen profitieren

Wenn Sie mit Ihrem Geld Zinsen generieren wollen, sollten Sie darüber nachdenken, Anleihen zu kaufen. Sie bekommen zum Laufzeitende nicht nur das Recht auf eine Rückzahlung des Nennwerts, sondern profitieren auch von Zinsen. Bei flatex können Sie günstig Anleihen kaufen und attraktive Renditen erzielen.


Anleihen: Kaufen Sie festverzinsliche Wertpapiere

Anleihen (Bonds) bieten eine breite Palette an Möglichkeiten, um an einer Vielzahl von Märkten in verschiedene Unternehmen und Institutionen zu investieren. Von Staatsanleihen über Unternehmensanleihen bis zu Pfandbriefen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten für Ihre Investition.

Wenn Sie in Anleihen investieren, leihen Sie dem Emittenten als Anleger Geld – ähnlich wie bei einem Kredit. Im Gegenzug erhalten Sie regelmäßige Zinszahlungen. Am Ende der Laufzeit wird Ihnen zusätzlich der Nennwert zurückerstattet. Mit einer Anleihe kaufen Sie ein festverzinsliches Wertpapier.


Orderprovision für Anleihen bei flatex

5,90 EUR Orderprovision zzgl. marktüblicher Spreads

Zu der oben aufgeführten Orderprovision können Fremdspesen, länderspezifische Fremdkosten oder Gebühren hinzukommen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Preis-/Leistungsverzeichnis.

Depot eröffnen

Icon Risikohinweis Risiko: Investitionen in Wertpapiere bergen Verlustrisiken.


Anleihen: Vorteile und Risiken auf einen Blick

Vorteile

  • Rückzahlung zum Nennwert nach Fälligkeit
  • Stabile Rendite: regelmäßige feste oder variable Zinszahlungen vom Emittenten
  • Einfache Planbarkeit und Vorhersehbarkeit der Anlage
  • Anleihen haben oft eine einfache Bewertung, da sie aufgrund ihrer Struktur leicht zu verstehen sind

Risiken

  • Zahlungsfähigkeit (Bonität) des Emittenten wirkt sich auf die Kursentwicklung aus
  • Kursschwankungen durch Zinsänderungen (Marktzins)
  • Entwicklung abhängig von Laufzeit
  • Bei Insolvenz des Herausgebers ist ein Totalverlust möglich

Ihr Vorteil bei flatex
• Wählen Sie aus über 35.000 Anleihen
• Bei flatex können Sie auch in Anleihenfonds (ETFs oder Fonds) investieren
• Steuereinfach: automatische Verrechnung der österreichischen KESt
• Alles in einem Depot – keine weitere Depoteröffnung nötig


Depot eröffnen

Icon Risikohinweis Risiko: Investitionen in Wertpapiere bergen Verlustrisiken.


In Anleihen investieren über Rentenfonds

Neben dem Kauf einer Anleihe als Direktanlage können Sie auch über Rentenfonds (ETFs oder Fonds) bei flatex in Anleihen investieren. So lässt sich Ihre Anlage einfach diversifizieren. Ausgewählte Premium-Fonds und Premium-ETFs erhalten Sie zum Nulltarif zzgl. marktüblicher Spreads und Produktkosten.

Premium-ETFs

Ab 0,00 EUR Orderprovision zzgl. marktüblicher Spreads und Produktkosten

Ab einem Anlagebetrag von 1.000 EUR

Premium-Fonds

Ab 0,00 EUR Orderprovision zzgl. marktüblicher Spreads und Produktkosten

Ab einem Anlagebetrag von 1.500 EUR


Oft gefragt

  • Was sind Anleihen?

    Unter einer Anleihe versteht man ein Finanzinstrument, das einem Herausgeber (Emittenten) ermöglicht, sich Geld von Anlegern zu leihen. Herausgeber können z. B. Unternehmen, Institutionen oder auch Regierungen sein. Sie verwenden Anleihen, um Kapital zu beschaffen.

    Wer eine Anleihe kauft, wird als Gläubiger bezeichnet, während der Emittent der Schuldner ist. Gläubiger erhalten im Gegenzug für die Anleihe Zinsen, auch Kupon (Zinskupon) oder Anleihezins genannt, sowie das Recht, das investierte Geld (Höhe des Nennwerts) nach Ablauf zurückzuerhalten. Anleihen sind Wertpapiere, die in der Regel an der Börse gehandelt werden. Sie werden auch als „Rentenpapiere“, „Obligationen“ und „Schuldverschreibungen“ bezeichnet.

  • Wie funktionieren Anleihen?

    Anleihen bieten Anlegern die Möglichkeit, in festverzinsliche Wertpapiere zu investieren. Sie können als Form der Kreditaufnahme verstanden werden. Das Geld, welches ein Unternehmen oder eine Regierung aus ausgegebenen Anleihen erhält, wird als Fremdkapital betrachtet. Zu einem vorher vereinbarten Termin muss dieses an den Gläubiger zurückgezahlt werden. Der Anleihegläubiger erhält zusätzlich während der Laufzeit Zinszahlungen.

    Vorteile von Anleihen:
    Anleihen gelten als sichere Anlageform. Am Ende der Laufzeit erhalten Sie den Nennwert zurück – vorausgesetzt, das Unternehmen ist zahlungsfähig. Auch sind Anleihen im Vergleich zu Aktien in der Regel weniger volatil und bieten daher ein geringeres Risiko. Wenn Sie die Anleihe bis zum Fälligkeitsdatum besitzen, erhalten Sie den Nennwert und bei vielen Formen der Anleihe Zinszahlungen (Kupon). Anleihen bieten somit eine stabile und vorhersehbare Rendite. Sollte der Kurs der Anleihe steigen, besteht auch die Möglichkeit, die Anleihe zu einem höheren Preis als dem, zu dem sie gekauft wurde, wieder zu verkaufen.

    Nachteile von Anleihen:
    Anleihen sind abhängig vom Zinsumfeld. Wenn das Zinsniveau variiert, variiert auch der Kurs der Anleihe. Bei steigendem Zinsniveau kann der Kurs der Anleihe sinken.

    Es besteht ein Bonitätsrisiko (Risiko der Insolvenz des Emittenten). Anleger können dann einen Teil oder die gesamte Anlage verlieren.

  • Kann man als Privatperson Anleihen kaufen?

    Ja, es ist möglich, als Privatperson Anleihen zu kaufen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können Anleihen z. B. bei flatex kaufen. Eine weitere Möglichkeit ist das Investment in einen Rentenfonds, der in eine Vielzahl von Anleihen investiert.

  • Seit wann gibt es überhaupt Anleihen?

    Anleihen sind eine der ältesten Formen der Kapitalbeschaffung und existieren seit mehreren hundert Jahren. Die Geschichte der Anleihen reicht bis ins Mittelalter zurück, in dem Schuldverschreibungen von Städten genutzt wurden, um ihre Schulden zu finanzieren. Staatsanleihen gelten als eine der ältesten Formen der Anleihe.

    Im Laufe der Zeit verbreiteten sich Anleihen in ganz Europa und wurden ein wichtiges Instrument der Finanzierung für Staaten, Unternehmen und andere Organisationen.

  • Für wen eignen sich Anleihen?

    Anleihen zu kaufen, lohnt sich für eine große Gruppe von Anlegern – von konservativen bis hin zu risikofreudigeren Investoren. Sie sind für jeden interessant, der ein stabiles Einkommen mit einer vorhersehbaren Rendite sucht und sein Portfolio diversifizieren und somit das Gesamtrisiko reduzieren möchte. Es gilt: Wie bei jeder Anlageform sollten Sie Ihre eigenen Anlageziele, Ihre Risikotoleranz und Ihren Anlagehorizont berücksichtigen, bevor Sie in ein Finanzprodukt investieren.

  • Was passiert mit Anleihen bei einer Inflation?

    Anleihen können von Inflation betroffen sein. Die Kaufkraft des investierten Kapitals verringert sich möglicherweise. Mit einer Form der Anleihe können Investoren diese Effekte abmildern: mit der inflationsindexierten Anleihe (inflationsgeschützte Anleihe). Sie ist so konzipiert, dass sie sich der Inflation anpasst.

  • Was ist der Sinn von Anleihen?

    Der Sinn von Anleihen besteht darin, dass Unternehmen, Staaten und andere Institutionen sich damit einfach Kapital von Anlegern beschaffen können, ohne neue Aktien ausgeben zu müssen oder eine andere Form der Finanzierung zu nutzen.

  • Sind Anleihen steuerfrei?

    Zinsen und Kursgewinne aus Anleihen unterliegen der Kapitalertragssteuer und müssen mit 27,5 % besteuert werden.

  • Werden Anleihen immer zum Nominalwert zurückgezahlt?

    Es gibt keine Sicherheit, dass Anleihen zu 100 % zurückgezahlt werden. Das hängt von der Bonität des Emittenten und anderen Faktoren ab.

    Anleihen können zum Nennwert (zu pari), also zum gleichen Wert, oder auch unter Nennwert (unter pari) oder über Nennwert (über pari) ausgegeben und gehandelt werden.

  • Worin besteht der Unterschied zwischen Aktien und Anleihen?

    Der Unterschied zwischen Aktien und Anleihen liegt darin, dass Aktien als Eigenkapital betrachtet werden, während Anleihen Fremdkapital sind.

    Bei Anleihen ist genau festgelegt, wann die Rückzahlung erfolgt und wie hoch die Zinsen sind. Dies ist bei Aktien nicht der Fall. Anleihen beinhalten keinen Anteil am Unternehmen, somit auch keine Dividende oder ein Stimmrecht für Unternehmensentscheidungen.

  • Welche Arten von Anleihen gibt es?

    Es gibt verschiedene Arten von Anleihen, die sich in ihren Eigenschaften oder anhand der Art ihrer Emittenten unterscheiden. Gängige Anleihen sind:

    Staatsanleihen
    Eine Staatsanleihe ist eine Form der Staatsverschuldung. Regierungen geben für gewöhnlich Anleihen aus, um staatliche Projekte und Programme zu finanzieren. Dies sind in der Regel langfristige, festverzinsliche Anleihen mit Laufzeiten von mehreren Jahren oder Jahrzehnten. Staatsanleihen werden als stabile Anlageform angesehen, da Regierungen im Allgemeinen als vertrauenswürdige und stabile Schuldner gelten.

    Unternehmensanleihen
    Unternehmensanleihen werden von Unternehmen ausgegeben, um Geschäftsprojekte zu finanzieren. Sie sind für Unternehmen interessant, da sie eine günstige Finanzierungsalternative sein können. Meist gelten hier für Unternehmen niedrigere Zinssätze als bei anderen Finanzierungsformen. Der Zinssatz bei Unternehmensanleihen ist abhängig von verschiedenen Faktoren, wie der Bonität des Unternehmens, der Laufzeit und dem Marktzins. Das Kreditrisiko wird von Kreditrating-Agenturen bewertet. Anhand der Ratings können Anleger das Risiko einschätzen.

    Zero-Bonds
    Zero-Bonds (auch Nullkuponanleihen) werden ohne Zinsschein ausgegeben und stattdessen zu einem Preis unterhalb ihres Nennwertes verkauft. Es findet keine laufende Verzinsung statt. Ziel ist es, bei Fälligkeit Gewinn aus dem Unterschied zwischen Kaufpreis und Nennwert zu ziehen.

    Pfandbriefe
    Die Ausgabe von Pfandbriefen (Covered Bonds) ist an die Regularien des Pfandbriefgesetzes gebunden und kann nur durch Pfandbriefbanken erfolgen. Pfandbriefe dienen zur Refinanzierung bestimmter Kredite. Einem Pfandbrief wird ein Sachwert (Deckungswert) hinterlegt, der Sicherheit bietet und das Ausfallrisiko minimiert (Besicherung). Dadurch gelten Pfandbriefe als sehr sicher.

    Kommunalschuldverschreibungen
    Kommunalschuldverschreibungen (öffentliche Pfandbriefe) sind Schuldverschreibungen, die von Städten oder Gemeinden emittiert werden. Sie dienen zur Refinanzierung von Kommunalkrediten und gelten als sichere Geldanlage, da als Sicherheit das Vermögen und die Steuerkraft der Emittenten herangezogen werden.

    Inhaberschuldverschreibungen
    Über eine Inhaberschuldverschreibung wird dem Besitzer eine Forderung gegenüber dem Herausgeber verbrieft. Inhaberschuldverschreiben sind Gläubigerpapiere. Da der Inhaber der Urkunde nicht namentlich genannt wird, kann das Papier leicht übertragen und an der Börse gehandelt werden.

    Ewige Anleihen
    Bei einer ewigen Anleihe handelt es sich um eine spezielle Form der Anleihe, die keine feste Laufzeit hat. Zinszahlungen finden jedoch statt und fallen in der Regel höher aus, da das Risiko für den Anleger erhöht ist. Es besteht keine Garantie, dass der Anleger sein Kapital jemals zurückerhält.

    Wandelanleihen
    Wandelanleihen räumen Anlegern das Recht ein, sie zu einem späteren Zeitpunkt in Aktien des Unternehmens umzuwandeln. Das macht Wandelanleihen zu einer hybriden Anlageform.

    Floater
    Floating Rates (Floater) haben einen variablen Zinssatz, der sich während der Laufzeit ändern kann. Sie sind meist an einen Referenzzinssatz wie den LIBOR (London Interbank Offered Rate) oder EURIBOR (Euro Interbank Offered Rate) gekoppelt. Der Zinssatz der Floater wird als eine feste Marge über dem Referenzzinssatz berechnet.

    Nachrangige Anleihen
    Nachrangige Anleihen werden bei der Insolvenz des Emittenten erst nach den Rückzahlungen an alle anderen Gläubiger ausgezahlt. Sie sind oft mit höheren Zinszahlungen, aber auch mit Risiken verbunden.

  • Stückzinsen: Wie werden sie berechnet?

    Stückzinsen werden taggenau berechnet. Der Verkäufer erhält bis zu einem Tag vor Erfüllung den Zinsertrag, danach der Käufer. Die Stückzinsen entsprechen der Verzinsung pro Jahr multipliziert mit dem Nennbetrag und dem Verhältnis der abgelaufenen Tage zum Gesamtjahr. Hierbei werden 360 Tage bei der Euro-, der französischen und der US-Zinsmethode als Ansatz für die Tage des Gesamtjahres genutzt. Bei der englischen und act/act-Zinsrechnungsmethode werden 365 (im Schaltjahr 366) Tage verwendet.

    Ein Beispiel:
    Die Formel zur Berechnung von Stückzinsen nach der act/act - Methode lautet:

    Stückzinsen = (Nennwert der Anleihe x Zinssatz x Zinstage)/(365 x 100)

  • Fremdwährungsanleihen: welcher Umrechnungskurs?

    Der Umrechnungskurs hängt bei Fremdwährungsanleihen von verschiedenen Faktoren ab. Der Nominalbetrag und der Kupon von Fremdwährungsanleihen beziehen sich auf die ausländische Währung. Es ist stets der Wechselkurs zu beachten. Zusätzlich können Kosten für die Währungsumrechnung anfallen. Es empfiehlt sich daher, die Wechselkurse und Kosten zu überprüfen, um den aktuellen Wert der Anlage zu bestimmen.


Handeln Sie bei einem ausgezeichneten Online Broker

Online Broker des Jahres

BrokerWahl 2023

ETF & Fonds Broker des Jahres

BrokerWahl 2023

Mehrfacher Testsieger 2023

Brokervergleich.de 2023

Depot eröffnen


Icon Risikohinweis Risiko: Investitionen in Wertpapiere bergen Verlustrisiken.

Depot eröffnen


Icon Risikohinweis Risiko: Investitionen in Wertpapiere bergen Verlustrisiken.

Wartungsarbeiten

Am Samstag, den 13.04.2024 von 08:00 Uhr bis voraussichtlich 16:00 Uhr arbeiten wir an der Verbesserung unserer Handelsplattform für Sie. Daher steht Ihnen diese nicht zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.